Die situation im Libanon

Libanon grenzt im Norden und Osten an Syrien und im Süden an die palästinensischen Gebiete und Israel. Aktuell leben etwa 5,8 Millionen Menschen im Libanon. 

 

Das kleine Land nimmt etwa 1,5 Millionen Flüchtlinge auf, was einem Viertel der Einwohnerzahl entspricht. Dies führt immer wieder zu Spannungen zwischen den Geflüchteten und der heimischen Bevölkerung.

War Child unterstützt im Libanon besonders schutzbedürftige Kinder und Familien. Dafür arbeiten wir eng mit unterschiedlichen Akteuren und staatlichen Stellen, zum Beispiel aus dem Bildungsbereich, zusammen. Unsere Programme richten sich dabei an syrische und palästinensische Flüchtlinge sowie an Menschen aus aufnehmenden Gemeinden. 2019 möchten wir mit unserer Arbeit 44.000 Kinder und 13.000 Erwachsene direkt erreichen.


"War Child Care System" - Psychosoziale Unterstützung

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit im Libanon ist es, durch umfassende Maßnahmen im Rahmen des "War Child Care Systems", das psychosoziale Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen zu verbessern.

Viele geflüchtete Mädchen und Jungen fühlen sich in der für sie fremden Umgebung des Libanon außerhalb ihres Zuhauses nicht sicher. Sie haben wenig Kontakt zu anderen Kindern. Wegen des beschränkten Kontakts aufgrund fehlender gemeinsamer Freizeitangebote wird die Integration erschwert. Die Kinder fühlen sich isoliert. Diese Belastungssituation erschwert es ihnen, Perspektiven zu entwickeln, ihre Erlebnisse zu verarbeiten und hinter sich zu lassen.

War Child bietet direkte Beratungsangebote und Informationen zu psychosozialem Wohlbefinden für Kinder und Jugendliche an. Dazu gestalten geschulte War Child Mitarbeiter*innen und Freiwillige geeignete Angebote, in denen 8.000 Mädchen und Jungen Kreativitäts-Techniken, wie Musik, Theater, Tanz oder Kunst, nutzen, um ihre Erlebnisse zu verarbeiten.

 

Auch Sportaktivitäten werden als Mittel eingesetzt, um das psychosoziale Wohlbefinden von Jugendlichen zu steigern. Der Abbau von Vorurteilen und Stigmata sowie die Förderung der Integration sind dabei wesentliche Programmbestandteile. Im Libanon unterstützt War Child daher ein Programm, in dem 3.950 Kinder mit Fluchterfahrung gemeinsam Fußball spielen.


Kindesschutz im Libanon

Im ersten Schritt setzt War Child sich dafür ein, dass Geflüchtete im Libanon erfasst werden und Zugang zu einem Asylverfahren und den mit dem Flüchtlingsstatus verbundenen Rechten erhalten. Wir machen uns zudem dafür stark, das bestehende Kindesschutzsystem zu stärken und für geflüchtete Kinder und Jugendliche und ihre Bedürfnisse zu öffnen. Dabei arbeiten wir auch direkt mit Familien, Erziehenden und Gemeinden zusammen, um so den Kindesschutz zu verbessern.

Im Libanon besteht für geflüchtete Kinder ein erhöhtes Risiko der frühen Heirat, des sexuellen Missbrauchs oder der Kinderarbeit. Wir leisten darum unmittelbare Informations- und Beratungsarbeit für 8.400 betroffene Kinder, bieten direkte Unterstützung und machen auf bestehende Hilfsangebote aufmerksam.

 

Zudem ist War Child präventiv tätig, um die Situation von Kindern zu verbessern. Hierzu gehören zum Beispiel Elternschulen, in denen positive und bestärkende Erziehungstechniken vermittelt werden, oder andere Angebote, die sich direkt an Erziehende richten, um diese in Belastungssituationen zu unterstützen.



"Back To The Future" - Bildung im Libanon

Im Libanon ist das staatliche Schulsystem durch die hohe Anzahl von Flüchtlingskindern überlastet. Nicht alle Kinder besuchen eine Schule. Wir unterstützen das staatliche Schulsystem dabei, Kinder, welche die Schule bisher nicht besuchen, an das Bildungssystem heranzuführen. Zudem schulen wir Lehrkräfte im Umgang mit Kindern, die traumatische Erfahrungen gemacht haben.  

Im War Child Programm "Back To The Future" organisieren wir konkrete Hilfen, wie zum Beispiel Hausaufgabenhilfen für 2.000 Kinder, die dem Unterricht nicht folgen können sowie Lernferiencamps für 3.600 Kinder, in denen sie auf das nächste akademische Jahr vorbereitet werden.

 

1.280 Schülerinnen und Schüler, die durch die Flucht bisher keine oder nur geringere Lese- und Schreibkenntnisse sowie Rechenkenntnisse erwerben konnten, bekommen Zugang zu besonderen Bildungs- und Förderangeboten.


Damit War Child diese wichtige Arbeit weiterhin umsetzen kann, benötigen wir Ihre Unterstützung.

 

The Future is Now - Unterstützen Sie unsere Arbeit im Libanon und schenken Sie Kindern eine Zukunft!



Spendenkonto

Wenn Sie Ihre Spende lieber selbst überweisen möchten, nutzen Sie bitte folgende Kontoverbindung:

 

War Child Deutschland 

GLS Bank

IBAN: DE91430609672029274100

BIC: GENODEM1GLS

 

Verwendungszweck: z.B. "Libanon" (oder "Tschad" oder "freie Spende")