ReachNow: Identifizieren der Kinder, die Hilfe benötigen

Weltweit sind derzeit um die 230 Millionen Kinder durch bewaffnete Konflikte mit Bedrohungen ihrer Sicherheit und ihres Wohlbefindens konfrontiert, was oft zu Angstzuständen, Depressionen und sogar Selbstmord führen kann. Dennoch erhalten die meisten Kinder keine Unterstützung für ihre Probleme.
War Child in Sri Lanka - Community Case Tool for access to mental health support_War Child Sri Lanka_200223

Foto: War Child Sri Lanka

Wie funktioniert die Intervention ReachNow?

ReachNow wurde für vertrauenswürdige und respektierte Gemeindemitglieder entwickelt, die keinen professionellen Hintergrund im Bereich der psychischen Gesundheit haben, um die proaktive Identifizierung von Kindern, Jugendlichen und Familien, die eine psychische Gesundheitsversorgung benötigen, auf Gemeindeebene zu unterstützen und die Suche nach Hilfe zu fördern.

Das Programm basiert auf einem einfachen Instrument - einem Blatt Papier, das aus einer Reihe von Erzählungen und Illustrationen besteht, die mit einer einfachen Entscheidungstabelle kombiniert sind. Diese illustrierten Erzählungen zeigen gängige Beispiele für Kinder, die unter emotionalen, verhaltensbedingten oder familiären Problemen leiden. Jede Erzählung basiert auf spezifischen kulturellen Idiome der Not, um eine einfache Identifizierung zu ermöglichen - und kann an den spezifischen Kontext, in dem es verwendet wird, angepasst werden. Die Schulung dauert zwei Tage. Danach sind die Gemeindemitglieder in der Lage, das Instrument bei ihren täglichen Routineaktivitäten einzusetzen, um die Kinder, die Unterstützung benötigen, proaktiv zu erkennen und sie an entsprechende Dienste zu vermitteln.

ReachNow kann kostenlos genutzt werden und ist derzeit in Englisch, Arabisch (in den besetzten palästinensischen Gebieten entwickelte und evaluierte Version), Tamil (in Sri Lanka entwickelte und evaluierte Version), Kiswahili, Kinyamwisha, Juba-Arabisch, Lugbara, Kakwa und Kuku (in Uganda entwickelte und evaluierte Version) sowie in Griechisch und Italienisch (in Zusammenarbeit mit SOS-Kinderdorf International) verfügbar.

Partner

Die Umsetzung von ReachNow wäre ohne die Unterstützung einer Vielzahl von lokalen und internationalen Partnerorganisationen nicht möglich.

Zu diesen Partnern gehören die SOS-Kinderdörfer, TPO Uganda, das Palestinian Counselling Center und ESCO.

“Two studies demonstrate that the tool is working. Community members accurately detected two out of three - or 70% of - children in need of mental health care. This is an important step towards improving access to mental health services in conflict-affected areas."
Myrthe van den Broek, Researcher

Warum ist ReachNow wichtig?

Es gibt viele Barrieren für eine Unterstützung. Zu den häufigsten auf der Nachfrageseite gehören Stigmatisierung, Scham, Probleme beim Erkennen von Symptomen und die Vorliebe für Eigenständigkeit. Das hat zur Folge, dass:

  • Die überwiegende Mehrheit der Kinder und Jugendlichen, die eine psychosoziale Versorgung benötigen, bleibt unbehandelt - selbst wenn Dienste verfügbar sind.
  • Die Erhöhung der Verfügbarkeit psychosozialer Dienste allein führt nicht unbedingt zu einer stärkeren Inanspruchnahme dieser Dienste, wenn nachfrageseitige Hindernisse übersehen werden.